Die Agentur CLASENS wurde 1998 von Bernd Clasens in Erfurt gegründet.

Zur Person:
Bernd Clasens - Kommunikationswirt seit 1994 (Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik, Frankfurt am Main).

Kommunikationsmittel:
Die AGENTUR CLASENS übernimmt Planung, Entwurf und Ausführung von Kommunikationsmitteln im Privatbereich: Layout, Text, Foto und Satz.

Corporate Design:
Die AGENTUR CLASENS übernimmt Leistungen zum visuellen Erscheinungsbild und bewussten Einsatz optischer Signale: Firmenzeichen, Firmenslogan, Briefpapier, Visitenkarten, interne und externe Kommunikationsmittel etc.

Fundraising & Social Marketing:
Die AGENTUR CLASENS übernimmt Planung, Organisation, Realisierung und Kontrolle von Marketingstrategien und Marketingaktivitäten nichtkommerzieller und kommerzieller Organisationen aus dem politischen, religiösen, kulturellen und wirtschaftlichen Bereich, die direkt oder indirekt auf Lösung politischer, sozialer, kultureller, umweltrelevanter und marktwirtschaftlicher Aufgaben gerichtet sind.

Online-Fundraising:
Die AGENTUR CLASENS entwickelt Strategien für mittel- und langfristig erfolgreiches Fundraising im Internet. Dazu gehört die Entwicklung von geeigneten Projekten, deren optimale Präsentation auf den Websites und die Animation zur aktiven Teilnahme an Aktionen und Animation zur finanziellen Unterstützung.

Internetlösungen:
Die AGENTUR CLASENS erarbeitet für Gewerbetreibende, Mittelständler, Parteien, Vereine, Verbände, Kirchen, Institutionen, Kommunen und andere Öffentlichkeiten Kommunikationsstrategien für das Internet.
Dies beinhaltet: Text, Foto, Layout, Blogs, Podcasts und Präsentation im Internet einschließlich Service. Zusätzlich übernimmt die Agentur Planung und Programmierung von Verkaufshops innerhalb und außerhalb der Internetpräsenz (Ebay).

Anstelle einer Referenzliste:
Seit 1998 realisiert die AGENTUR CLASENS einen Großteil aller Öffentlichkeitsarbeiten im Zusammenhang mit dem Wiederaufbau des Zisterzienserinnenklosters Helfta (Lutherstadt Eisleben). Dieses Kloster war Ausgangspunkt der deutschen Frauenmystik im 13. Jahrhundert. Bis heute sind an historischer Stelle Klosterkirche, Konvent, Klostergang, Hotel, Gäste- und Exerzitienhaus, Klosterladen ausschließlich mit Spendengeldern wieder aufgebaut worden.